Öffnungszeiten

Montag 15h - 17h
Mittwoch 14h30 - 18h
Freitag 17h30 - 20h


Ferien -Öffnungszeiten

Montag 15h - 17h
Mittwoch geschlossen
Freitag 17h30 - 20h

Verleihgebühren

Bücher
Erwachsene € 0,70
Kinder & Jugend € 0,30
Spiele€ 1,00
DVDs€ 2,00
Zeitschriften€ 0,50
CDs€ 0,50

Verleihdauer

3 Wochen

Säumnisgebühren

je 50 % der jeweiligen Verleihgebühren pro Woche
Bild zum Thema Organisation

Benützungsvereinbarung:


1. Einschreibung


Wer erstmals Medien ( Bücher, Zeitschriften, Spiele, DVDs) ausleihen will, muss eine Benützungsvereinbarung ausfüllen. Mit Ihrer Unterschrift anerkennen Sie die Verleihbedingungen und erklären sich mit der EDV-mäßigen Erfassung Ihrer persönlichen Daten im Sinne der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen einverstanden. Die Anmeldung erfolgt in der Regel persönlich. Für Kinder unter 15 Jahren ist eine schriftliche Zustimmung der Eltern erforderlich. Es ist nur eingeschriebenen Personen möglich, die Bücherei zu benutzen.



2. Entlehnungen


Die Zahl der gleichzeitigen Entlehnungen ist zwar nicht beschränkt; es wird aber gebeten, im Interesse aller Bücherei- mitglieder nicht zu viele Bücher und

nur einige Spiele und DVDs gleichzeitig mitzunehmen. Ausgenommen sind Kindergärten und Schulklassen! Die Verleihdauer beträgt drei Wochen; Verlängerungen sind möglich,wenn die Medien nicht von anderen Benützern vorbestellt sind. Die Leihgebühr ist in der Gebührenordnung festgelegt; diese ist in der Bücherei deutlich sichtbar angebracht. Bei verspäteter Rückgabe von Büchern, Spielen und DVDs ist festgesetzte Säumnisgebühr zu entrichten. Verlängerungen werden wie Neuentlehnungen behandelt!



3. Behandlung der Medien



Die entliehenen Medien sind nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt und sollten nicht weiterverliehen werden.Die Medien dürfen im Sinne der Lizenzbestimmungen nicht vervielfältigt werden.
Wir ersuchen um schonende Behandlung. Medien, die beschmutzt oder beschädigt zurückgegeben werden bzw. verloren wurden, müssen ersetzt werden.

Die Höhe des Schadensersatzes richtet sich nach dem Neuwert des Mediums.

Bücher: Wir ersuchen Sie freundlich, an unseren Büchern keine Reparaturen vorzunehmen. Bitte melden Sie unseren Mitarbeiterinnen jede Beschädigung. Die Reparaturen werden von uns durchgeführt.

Spiele: Wir ersuchen Sie bei der Übernahme der Spiele diese selbstständig und genau zu kontrollieren. Sollten Teile verloren gehen, bitten wir Sie, uns dies bei der Rückgabe des Spiels mitzuteilen.

DVDs: Bitte im Sinne des Urheberrechtes keinerlei Raubkopien herstellen. Sollten Beschädigungen auftreten, ersuchen wir Sie um Meldung und Ersatz der Anschaffungskosten.

Entzug der Benutzungsbewilligung: Benutzer, die die Bestimmungen der Benutzerordnung nicht einhalten, können für begrenzte Zeit oder dauernd aus der Bücherei ausgeschlossen werden.

Bild zum Thema Organisation

Unser Leitbild


Die MitarbeiterInnen der Bücherei Pfandl verstehen sich als Team, in dem die Leistung des Einzelnen durch Zusammenarbeit und Kommunikation zu einem Gesamtkonzept verschmilzt, das vom Bewusstsein des Bildungsauftrages einer öffentlichen Bücherei geprägt ist.

Unser Ziel ist es, die vielfältigen Bedürfnisse unserer LeserInnen nach Möglichkeit zu erfüllen. Dazu gehören kompetente Beratung und moderate Leihgebühren ebenso wie ein breit gefächertes Medienangebot für alle Altersgruppen und Bildungsschichten oder die ansprechende, benutzerfreundliche Gestaltung der Räumlichkeiten.

Besonderes Augenmerk legen wir auf die Aktualität des Medien- bestandes, die durch ständige Weiterbildung der

Teammitglieder garantiert werden soll, sowie auf das Beobachten und Adaptieren der Entwicklungen im Bibliothekswesen.

Wir wollen eine moderne Bibliothek sein, in der die Grundsätze Qualität und Kompetenz nicht nur als Leitbild formuliert sind. Der überschaubare Kundenstock der Bücherei Pfandl macht es uns möglich, unser Ziel, jeden Einzelnen individuell zu betreuen und zu beraten, zu realisieren.

Unter dem Motto "Klein aber fein" gehen unsere Bemühungen nicht in Richtung Vergrößerung unseres Angebotes, sondern in Richtung Qualitätssicherung, was unserer Vorstellung von Bibliothek als Bildungseinrichtung entspricht.

Dem entsprechend und im Wissen um die kulturell und geografisch exponierte Lage der Ortschaft Pfandl versuchen wir, zusätzliche kulturelle Veranstaltungen wie etwa Theaterfahrten anzubieten.

Statistik - Leser

Kinder 100
Jugendliche 55
Frauen 387
Männer 43
gesamt 585

Statistik - Entlehnungen

Kinder- & Jugendbücher 5.102
Romane & Erzählungen 3.990
Sachbücher 795
Spiele 340
DVDs 1.469
Zeitschriften 461
gesamt 12.157
Bild zum Thema Organisation

Geschichte der Bücherei:


Bei einer Pfarrgemeinderatssitzung im Frühjahr 1991 wird Herr Rudolf Kienesberger mit der Reorganisation der seit vielen Jahren "ruhenden" Bücherei beautragt. Da im "neuen" Pfarrheim keine Bücherei geplant ist, wird der kleinste Raum im Haus ( 12 m²) im 1. Stock als Bibliotheksraum zur Verfügung gestellt.

Mit einigen Personen - von denen heute noch Frau Angelika Wiesauer im Team mitarbeitet - wurden alte Regale aufgefrischt, der Raum ausgemalt und die Regale in Eigenregie montiert. So konnte am 27. November 1991 mit einem Büchereifest die neue Bibliothek eröffnet werden. Der Buchbestand war vielfältig und zum Großteil aktuell. Zum Auffüllen der Lücken wurden von der Bücherei Ebensee Zweitexemplare angekauft.

Der Zuspruch durch die Pfandler Bevölkerung war überraschend gut, sodass bereits im 2. Jahr Überlegungen wegen einer Erweiterung angestellt wurden. Als Lösung bot sich der Nebenraum (Sitzungszimmer) der Bibliothek an. Ein "Durchbruch" wurde geplant und schließlich vom Pfarrgemeinderat der anstehende Umbau genehmigt.

Da für die Pfarre kaum Kosten anfielen (Türrahmen S 13.400,-) wurde in den Ferien des Jahres 1993 unter Mitarbeit freiwilliger Helfer der geplante Umbau zügig durchgeführt. Der Büchereibetrieb konnte ungestört durch das Entgegenkommen der Jungschar weitergeführt werden. Die Regale und die Einrichtung (Kinderecke gestaltet von Herrn Josef Wiesauer) wurden zum Großteil durch Spenden finanziert. Das Land OÖ. und die Diözese waren großzügige Geldgeber.

Durch viele Aktivitäten und großes Engagement der Mitarbeiter- innen und Mitarbeiter konnte sich die Pfarrbücherei Pfandl weit über die Grenzen des Pfarrgebietes hinaus einen Namen als aktuelle und zeitgemäße Bücherei schaffen.

Ein weiteres Plus war die Aufnahme von Spielen (seit November 1997) ins Sortiment. Seit dem 1. November 2001 werden auch CD-Roms , und seit Jänner 2002 Videos angeboten. Auch diese finden reges Interesse. Durch die großzügige Unterstützung des Landes OÖ. wurden zwei Computer angekauft, sodass ebenfalls seit 1. November ein Internetzugang für alle Interessierten möglich ist.

So sorgten am Ende des Jahres 2000
14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ein Entlehnungsergebnis von 11.800. Was für uns einen großen Erfolg darstellt.